Teilnahmebedingungen

Die Regeln für die Paper Plane Challenge

Vorab: Mit der proTechnicale Paper Plane Challenge möchten wir gemeinsam mit euch die letzten 10 Jahre proTechnicale feiern und die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft unseres Programms legen – entsprechend soll dieser „Wettbewerb“ in erster Linie Spaß machen.

Darum gibt es auch nur wenige Regeln. Damit der Wettbewerb in den Kategorien „Weiteste Flugstrecke“ und „Längste Flugdauer“ möglichst fair ist, bitten wir euch, diese zu berücksichtigen.

Für alle kreativen Lösungen, den Flug Eures Papierfliegers zu optimieren, haben wir die Kategorie „Kreativster Flug“ geschaffen – hier sind eurem Einfallsreichtum keine Grenzen gesetzt.

Allgemeine Regeln

  1. Die proTechnicale Paper Plane Challenge findet vom 31.05.2021 bis 30.06.2021 statt.
  2. Die Teilnahme erfolgt durch das Posten eines oder mehrerer Flugvideos auf den eigenen Social-Media-Kanälen auf den Social-Media-Plattformen Instagram, Facebook und/oder LinkedIn.
  3. Zur Eindeutigen Identifikation von Beiträgen müssen die Videos mit dem Hashtag #mintflieger gekennzeichnet sein, zudem muss @proTechnicale vertagged sein. Wichtig: Das Video muss öffentlich sichtbar sein!
  4. Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen mit Sitz in Deutschland (Einzelpersonen und Teams) und natürliche Personen ab 18 Jahren. Pro Unternehmen, Institution etc. können mehrere Teams teilnehmen, müssen dann für den Veranstalter proTechnicale jedoch einwandfrei unterscheidbar sein (z.B. Unternehmen XY, Team Forschung 1).
  5. Je Kategorie darf jede*r Pilot*in nur ein Video hochladen und in den Wettbewerb schicken – die Teilnahmen der Starter*in in mehreren/allen Kategorien ist zulässig (und sogar gewünscht).
  6. Um die Bewertung der einzelnen Videos zu erleichtern, ist es wünschenswert, dass im Video oder im Text des Postings folgende Informationen enthalten sind:
    1. Name des/der Pilot*in bzw. Team-Name
    2. Anzahl der mitfliegenden Crew-Mitglieder
    3. Teilnahme-Kategorie
    4. Je nach Kategorie Angabe zur absolvierten Flugstrecke (in Meter und Millimeter) bzw. zur Flugdauer (in Minuten und Sekunden)
  7. Zu Beginn und/oder am Ende des Videos kann (muss nicht!) gern noch ein Gruß an proTechnicale integriert werden.
  8. proTechnicale behält sich vor, Beiträge, die dem Ziel des Wettbewerbs und/oder den Werten von proTechnicale zuwiderhandeln, vom Wettbewerb auszuschließen.
  9. Die Bekanntgabe des/der Gewinner*in erfolgt bis Ende Juli 2021 auf den Social-Media-Kanälen von proTechnicale, zusätzlich erfolgt eine Kontaktaufnahme per Direct Massage über die zur Teilnahme genutzte Plattform. Eine Auszahlung in Sachwerten oder ein Tausch der Gewinne ist nicht möglich.

Regeln Kategorie „Weiteste Flugstrecke“

Wie weit könnt ihr euren Papierflieger mit Kraft, Technik, Faltgeschick und aerodynamischem Wissen fliegen lassen?!

Der Papierflieger muss aus einem Blatt DIN-A4-Papier gefaltet werden.

Was für einen Papierflieger ihr faltet, ist euch überlassen. Wichtig ist nur: Die Konstruktion darf ausschließlich durch Falten erfolgen – schneiden, kleben, reißen, lochen etc. sind nicht erlaubt.

Der Abwurf soll von einem ebenerdigen markierten Punkt erfolgen, der auch als Ausgangspunkt für die Messung der dient.

Der Abwurf, der Flug, die Landung sowie die Messung der Distanz muss in einem ungeschnittenen Video festgehalten werden.

Als Landepunkt gilt der Punkt, an dem der Papierflieger zum ersten Mal Bodenkontakt hatte.

Die Distanz zwischen Abwurf- und Landepunkt muss mit einem Maßband, Zollstock oder Laser in Meter und Millimeter gemessen werden, die Messung sowie die daraus resultierende Weite muss dabei im Video nachvollziehbar erkennbar sein.

Sonderregeln „Team-Flug“

Gehen mehr als ein*e Pilot*in an den Start, so erfolgt der zweite Abwurf des Fliegers am ersten Landepunkt und so weiter wie oben beschrieben. In diesem Falle wird die durch mehrere Pilot*innen erzielte Gesamtstrecke durch die Anzahl der Abwürfe geteilt. Auch in diesem Fall gilt: Flüge, Distanzmessungen und Ermittlung der Durchschnittsflugstrecke muss in dem ungeschnittenen Video nachvollziehbar erkennbar sein.

Das Team von proTechnicale behält sich vor, Pilot*innen aus dieser Kategorien in die Kategorie „Kreativster Flug“ zu verschieben, soweit der Beitrag einen nicht regelkonformen Flug zeigt.

Gewonnen hat der/die Pilot*in/das Team, dessen Papierflieger die längste Strecke absolviert hat.

Maßgeblich ist die im Video dokumentierte bzw. gemessene Strecke in Meter und Millimeter. Bei gleicher Distanz von zwei oder mehreren Papierfliegern entscheidet das Los.

Der/Die erstplatzierte Pilot*in erhält als Preis ein (digitales) Meet-and-Greet mit Dr. Kai Wicke, Deutscher Meister im Papierflieger-Weitwurf. Termin und Details, wie und wann dieser Preis eingelöst werden kann, erfolgen direkt mit dem/der Gewinner*in. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Regeln Kategorie „Längste Flugdauer“

Wie lange dauert der Langstreckenflug eures Papierfliegers, mit Kraft, Technik, Faltgeschick und aerodynamischem Wissen fliegen lassen?!

Wie weit könnt ihr euren Papierflieger mit Kraft, Technik, Faltgeschick und aerodynamischem Wissen fliegen lassen?!

Der Papierflieger muss aus einem Blatt DIN-A4-Papier gefaltet werden.

Was für einen Papierflieger ihr faltet, ist euch überlassen. Wichtig ist nur: Die Konstruktion darf ausschließlich durch Falten erfolgen – schneiden, kleben, reißen, lochen etc. sind nicht erlaubt.

Der Abwurf soll von einem ebenerdigen Punkt erfolgen.

Die Zeitmessung beginnt mit dem Abwurf in dem Moment, indem der Flieger die Hand verlässt.
Der Abwurf, der Flug, die Landung sowie die Zeitmessung muss in einem ungeschnittenen Video festgehalten werden.

Als Landezeitpunkt gilt der Punkt, an dem der Papierflieger zum ersten Mal Bodenkontakt hatte.

Die Dauer zwischen Abwurf- und Landezeitpunkt muss in Minuten und Sekunden gemessen werden, die Messung sowie die daraus resultierende Flugzeit muss dabei im Video nachvollziehbar erkennbar sein.

Sonderregeln „Team-Flug“

Gehen mehr als ein*e Pilot*in an den Start, so ist die Zeitmessung beim ersten Bodenkontakt zu stoppen und mit dem zweiten Abwurf des Fliegers fortzusetzen – und so weiter wie oben beschrieben. In diesem Falle wird die durch mehrere Pilot*innen erzielte Gesamtflugdauer durch die Anzahl der Abwürfe geteilt. Auch in diesem Fall gilt: Flüge, Zeitmessung und Ermittlung der Durchschnittsflugdauer muss in dem ungeschnittenen Video nachvollziehbar erkennbar sein.

Das Team von proTechnicale behält sich vor, Pilot*innen aus dieser Kategorien in die Kategorie „Kreativster Flug“ zu verschieben, soweit der Beitrag einen nicht regelkonformen Flug zeigt.

Der/Die erstplatzierte Pilot*in erhält als Preis einen Segelflieger-Gastflug für eine Person, gesponsort vom HAC Boberg e.V. Termin und Details, wie und wann dieser Preis eingelöst werden kann, erfolgen direkt mit dem/der Gewinner*in. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Regeln Kategorie „Kreativster Flug“

Hier sind die Regeln besonders übersichtlich: Es gibt nämlich keine. Hilfsmittel, Videomanipulationen, Showeinlagen … hier ist alles erlaubt und ausdrücklich gewünscht.

Die Besonderheit in dieser Kategorie: Über die Platzierung entscheidet das Publikum.

Alle Videos, die in dieser Kategorie eingereicht werden, werden von einer Jury gesichtet und auf eine Shortlist reduziert.

Die Videos dieser Shortlist werden dann mittels Reposting auf dem Instagram-Kanal von proTechnicale (https://www.instagram.com/protechnicale/) für ein Publikums-Voting bereitgestellt.

Das Publikums-Voting findet vom 1.07.2021 bis einschließlich 8.07.2021 (18:00 Uhr MEZ) statt.

Gewonnen hat der Beitrag, der die meisten Likes auf sich vereinen kann.

Beiträge, die erkennbar mithilfe technischer Manipulationen (Bots etc.) im Voting gepusht werden, werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. Aufforderungen an die eigene Community, sich am Voting zu beteiligen, sind jedoch erlaubt und ausdrücklich gewünscht.

Bei Stimmengleichheit zwischen zwei oder mehreren Beiträgen entscheidet das Los.

Der/Die erstplatzierte Pilot*in erhält als Preis eine handgefertigte Skulptur eines Papierfliegers mit graviertem Sockel, hergestellt von den proTechnicale-Teilnehmerinnen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir wünschen euch und uns: Viel Spaß und guten Flug!